2015
29.06

2015
22.06

Nun ja, man könnte meinen, die Antwort dieser Frage wäre einfach, zu unrecht. Dieser charmante Trailer ist Teil einer noch in diesem Jahr erscheinenden Dokumentation über Housemusic namens „The House That Chicago Built“ directed by Lil‘ Louis. Wir sind gespannt, angeblich ist die Antwort im gleichnamigen Film enthalten, natürlich ein Grund mehr, den Film sich schon jetzt dick im Kalender anzumarkern.

2015
19.06

Wir freuen uns, Euch einen unglaublichen Mitschnitt zu präsentieren. Anfang der 1990er Jahre präsentierte Monika Dietl in ihrer Radioshow „The Big Beat“ den „Hot Shit der damaligen Zeit“ sowie skurrile Interviews. Gäste waren unter anderen Adamski und einige mehr. Hört auch mal genau hin, endlich lernen wir, warum Adamski seinen Hund auf dem Single Cover positionierte. Desweiteren war schon damals das Wort RAVE als Schimpfwort in Verruf geraten – sehr interessant zu hören von einem englischen Rave Kid.
Wie ging das damals los mit Monika Dietl? Dazu folgende Zeilen von Thaddeus Herrmann:

Frau Dietl, oder auch Moni D, erklärte damals West- und Ostberlin Techno, House, Hardcore. Mit ihrer unverwechselbaren Stimme (fränkischer Einschlag mit herrlich rrrrrrrrrrollendem „r“) saß sie einmal pro Woche im Sendestudio des „Haus des Rundfunks“ und bespielte den „Big Beat“, so hieß die Sendung. Berlin konnte sich damals glücklich schätzen ob der vielfältigen Radiolandschaft und wirklich vielen guten Moderatorinnen und Moderatoren. Dietl moderierte wahnwitzig. Assoziativ, mit wilden Sprüngen, auch musikalisch. Dietl war die beste. Oder wie sie immer zu sagen pflegte: „Shut up and dance“.