2013
25.10

echo

1994, Love Parade, Jubel, Trubel, Heiterkeit in Berlin. Zeitgleich initiierte Dr. Motte mit seinem Space Teddy-Labelpartner Uwe Reineke und dem Projektkünstler Oliver Keresztes das erste Interference Festival im Techno-Tempel Tresor. Entschleunigung und Ruhepol zugleich. Eine „INTERnational ConFERENCE“ für Ambient Musik im Rahmen eines 3 Tage Festivals. Verwirrung und Verwunderung – da erklangen ambientartige Töne, Flächen und elektroakustische Klänge. Viele Künstler waren zur selbigen Zeit auch in Berlin und spielten ein exklusives Set für dieses Festival. Namhafte Artists wie Pete Namlook (R.I.P.), Richie Hawtin, Yokota, Atom Heart, ED 2000, Dr. Motte, Mixmaster Morris, Panasonic, Kid Paul, Sun Electric, Gudrun Gut, Säkhö Allstars, Thomas Fehlmann, Source Allstars, Deep Space Network, Space Time Continuum, Air Liquide, und Higher Intelligence Agency.

Das gleichnamige Interference Records Label wurde auch zeitgleich 1994 gegründet und verweist auf einige namhafte Releases. Mehr über die Geschichte des Festivals kann man hier nachlesen.

Ein offizieller Radio-Mitschnitt von Kiss FM aus dem Tresor Club vom Sonntag 03.07.1994 ist jetzt aufgetaucht. Radiomoderator ist u.a. Mijk van Dijk. Die Moderation wurde meist so leise zugemischt, das man echt Schwierigkeiten hatte, diese als solche zu identifizieren :-) DJs hinter dem Pult waren Kid Paul, Dr. Motte und Ellen Alien – ein zeitloses Tondokument, hört mal rein:

2013
15.10

Ein paar Synthies aufgestellt mitten auf der Tanzfläche in einer englischen Grossraumdiskothek und ab gings! Unglaubliche erste Schritte einer bis dato unbekannten Liveformation namens Autechre aus Rochdale, Greater Manchester.
[thx]