2016
25.11

Jeder, der jemals ein bisschen Zeit in der Im schottischen Stadt Glasgow verbracht hat, kennt ihn. Und selbst wenn du noch nie dort gewesen bist, hast vielleicht schon mal von ihm gehört – THE SILENT RAVER.

In der Vice ist dazu ein guter Artikel erschienen, indem man ihn auch als “Ein-Mann-Loveparade” betitelte. Leo, so sein bürgerlicher Name sagte dazu: “Ich hab das früher auch schon in Einkaufszentren und Straßen in Edingburgh gemacht.” Leo spricht von Beschimpfungen, die Leute nennen ihn einen Junkie. Er trägt schrille Neonfarben und gelegentlich auch ein paar Glow-Sticks und hat eine Mission: in den Fußgängerzonen leise zu raven, egal ob im Winter oder Sommer.
Der 46-Jährige sammelt durch sein wackeres Raven Geld für verschiedene Organisationen – darunter auch die Krebsforschung. Hintergrund ist, Leos Schwester starb im Alter von nur zwölf Jahren an Leukämie.

Den ganzen Artikel über seine Ambitionen und prägenden Lebenseinschnitt findet ihr hier.

Den ganzen Artikel lesen …

2016
13.11

“If you went to an EBM party and afterwards to a techno party you’d also say ‘okay, techno it is.” Wir mögen ihn ja schon länger. 1977 in Pößneck bei Jena geboren, ist Marcel Dettman in unseren Augen ein überaus sympathischer Mensch in der rauhen Technolandschaft. Der Artikel von FreundevonFreunden unterstreicht das zunehmend und gibt Einblicke in sein ganz privates “zuhause”. Vor kurzem steuerte er auch einen fantastischen Mix zur neuen DJ Kicks Serie bei.
Wir sind gespannt, wann er mal in Jena vorbeischaut :-)

Den ganzen Artikel lesen …

2016
26.10

2016
17.10

2016
10.10

Der Herbst ist unermüdlich da, doch wir knicken nicht ein und machen weiter. Mit der kommenden AUS LIEBE ZUR MUSIK Veranstaltung möchten wir euch eine dicke Packung Glückshormone mit auf den Weg geben. Der Ari scheute keine Mühen, die bezaubernde Julia Raff zusammen mit Danny Schmidt aus Berlin ranzuholen. Oben legt in alter Tradition sein Kumpel Inannia Chill-out und Ambient auf – wie auch einst in den 90er Jahren, als es auf jeder technoiden Party auch immer einen Relax- und Ambientfloor gab. Wir freuen uns auf Euch.

Freitag, 14. Oktober 2016 ab 23 Uhr
Ort: ⌂ Jena

2016
06.10

2016
28.09

Nicola
Man wird ja nicht alle Tage 25. Daher gibt es in Jena etwas zu feiern, genauer gesagt am Sonntag, den 2. Oktober im Kassablanca Jena.
25 JAHRE HOUSE & TECHNO IN JENA stehen auf dem Plan und wir können es selber kaum in Worte fassen. Aus diesem Anlass haben wir uns folgende Künstler ab 23 Uhr eingeladen:

Mijk van Dijk live (MFS/Superstition, Berlin)
DJ Jauche (JackFlash, Berlin)
DJ Foch & Mulé (Classic Club, Jena)

.
Ab 18 Uhr gibt es eine Warm-up Party mit einer Liveübertragung aus dem Kassablanca via Radio OKJ 103.4 Jena. Neben zahlreichen Gästen werden wir auch musikalische Untermalung haben, die uns diese Jenenser Lokal-Matadoren kredenzen werden: T-76, Ari und Nicola Candelaria, der Mikro-schwingende Patron von Radio Electronica. Er wird wie gewohnt durch die Sendung führen und vorbeikommenden Gästen bestimmt einige Anekdoten aus 25 Jahren entlocken können. Rave long and prosper!

Den ganzen Artikel lesen …

2016
23.09

Hier mal eine amtliche Erklärung wie wann und wodurch Techno entstanden ist. 57 Minuten aufklärende Aussagen bei einer Wissenschaftssendung inklusive einem anwesenden Musikwissenschaftler und natürlich Maximilian Lenz alias Westbam. Wir finden es gut, das mittlerweile auf allen Kanälen über diese Musik mehr oder minder gut diskutiert und gesprochen wird. Ein wenig müssen wir aber doch schon über Maximilians Aussagen schmunzeln:
“All diese Musikformen sind Kinder des Kapitalismus.”

Hier könnt ihr die Sendung anschauen >

2016
20.09

Nicola
Am 2. Oktober 2016 wird in Jena der “elektronische Feiertag” ausgerufen. Pünktlich vor der großen Feier im Kassablanca namens 25 JAHRE HOUSE & TECHNO IN JENA, sendete uns Nicola Candelaria, gebürtiger Jenenser und Macher & Kopf von Radio Electronica Jena, seine ganz persönliche Definition von 25 Jahren elektronischer Tanzmusik mit der Etikettierung “RAVE”.

Wir freuen uns, Euch an dieser Stelle im Vorfeld auf diesen Abend musikalisch einzustimmen. Wir sehen uns auf dem Dancefloor im Kassa.

This mix is dedicated to the music I grew up with. Those heavy drum lines, atmospheric and sometimes cheesy tunes. In the early 90s I came in touch with electronic music for the first time and perceived consciously. Now Jena City is celebrating 25 Years of Techno and House music in the city. That mix is for me a kind of memory lane and also a big thank you to the city and all the people who made 25 years happened.

Hört hier in den Mix rein:

Nähere Erklärungen zu jeden einzelnen Track findet ihr ausführlich auf den weiteren Seiten.

Den ganzen Artikel lesen …

2016
19.08

Heidiwitzka, genau fünfzehn Jahre sind nun mittlerweile schon vergangen, als der Fatplastics Recordstore seine Pforten im Schillergässchen 5 eröffnete. An einem 3. September 2001 eröffnete Sören Bodner aka Monkey Maffia gemeinsam mit Gabor, Thomas, Veiter und anderen Helfern, das “Fatplastics”, den bis heute wichtigsten Plattenladen für elektronische Musik in Thüringen. Wir erinnern uns, als Feindrehstar 2001 zur Eröffnung spielten und der Laden spartanisch mit ein paar Schallplatten, einem Tresen und einer Eckcouch startete. Seitdem treffen sich im Jenaer Schillergässchen täglich Neueinsteiger wie Nerds in Sachen Vinyl zum munteren Schnack oder passionierten Diggen im Backstock aus nunmehr über 17.000 Schallplatten verteilt auf gefühlten fünf Quadratmetern.

Die Feierlichkeiten starten am Samstag, den 03. September 2016 ab 14 Uhr bei unseren Freunden nebenan im Daheme-Garten mit Musik und vielen “alten” Schallplatten zum gemeinsamen Austausch “alter” Geschichten. Danach geht’s ins Kassablanca Jena. Weitersagen!

15 Jahre Fatplastics im Daheme-Garten:
Samstag, 03.09.2016, ab 14 Uhr
Plattendiggen im Garten,
Monkey Maffia spielt ein paar Scheiben und der Rost brennt!

15 Jahre Fatplastics im Kassablanca:
Samstag, 03.09.2016, 23 Uhr
DJ Nature (Golf Channel, New York)
Monkey Maffia (Freude am Tanzen)
DJ Légères (Boomshakalaka)

Zur Feier des Tages wird DJ Nature aus New York eingeladen. Er stammt ursprünglich aus Bristol und war als Teil der Wild Bunch Crew (das Vorprojekt von Massive Attack) bereits in den 80ern unter dem Namen “DJ Milo” aktiv. Irgendwann in den 90ern siedelte er nach New York über und betreibt dort seit einigen Jahren das wunderbare Liebhaberlabel Golf Channel, auf dem er auch beseelte neue Discomusik veröffentlicht, die natürlich von seinen Wurzeln und besonders der Liebe zu Dub, Soul und Hip-Hop geprägt ist.

Hört mal in sein straightes Set rein > true spririt for true believers: