2011
24.06

radioelectronicaSeit mehreren Jahren gibt es in Jena eine kleine aber feine Radiosendung, die in regelmäßigen Abständen ausgewogene elektronische Musik mit großer Vielfalt präsentiert.

Wir hatten exklusiv das Vergnügen mit dem vielbeschäftigten und regelmäßig im Underground umtriebigen Macher Nicola Candelaria ein paar Worte zu wechseln.
Los gehts!

Seit wann gibt es Radio Electronica und aus welchen Beweggrund/Motivation ist es entstanden?

„Angefangen hat die ganze Sache als Gemeinschaftsprojekt von Jan Hobrack, DJ Mikk, Robert Cutter und mir. 1999 lasen wir in der Zeitung, dass ein Bürgerradio in Jena aufmachen sollte, wo jeder seine eigene Sendung produzieren konnte. Da zu dieser Zeit (und das hat sich bis heute kaum verändert) die thüringische Radiolandschaft kaum bis gar nicht sich mit elektronischer Musik auseinander gesetzt hatte, haben wir das selbst in die Hand genommen. Dabei sollte die ganze Bandbreite von elektronischer Musik gezeigt werden. Das fiel uns auch nicht schwer, zumal jeder von uns aus einem anderen Bereich kam. Mikk und Robert zu dieser Zeit als dynamisches Techno Duo unterwegs und mit ihren Electronica Partys in der „Kleinen Quelle Jena“ Vorreiter auf diesem Gebiet. Jan war für die schrägen und abgefahrenen Sachen ala Squarepusher und Boards of Canada zuständig. Ja, und ich komme vom House und Garage Sound. Schnell bekamen wir einen festen Live-Sendeplatz. Mittlerweile gibt es RADIO ELECTRONICA 12 Jahre und ist damit die älteste bestehende Sendung im Offenen Kanal Jena.“

Wen würdest du gerne mal in deiner Sendung an den Decks begrüßen wollen?

Radio Electronica„Mann, wo soll ich da anfangen? Letztens war ich auf einer Party, wo Henrik Schwarz gespielt hat. Einfach grandios! Der Club hat gebebt. Wäre bestimmt ein super Radioset von ihm. Aber wenn Du mich so fragst, würde ich mich persönlich über ein Set und Interview von Joe Claussell freuen. Der New Yorker DJ und Produzent zählt für mich zu den herausragendsten DJs der Welt. Wahnsinnig viel Soul.“

Die kurioseste Story im Radio live on Air?

„Ich kann mich da an eine unserer legendären Jahresabschlusssendungen erinnern, wo es im Studio drunter und drüber ging. Es waren ca. 15 DJs im Haus und da drunter auch die ganze Freude am Tanzen Familie. Je mehr Alkohol floss, desto ausgelassener wurde auch die Stimmung unter den Gästen. Teilweise konnte die Toilette nicht mehr benutzt werden, weil jemand darauf eingeschlafen war. Und ich sehe Sören aka Monkey Maffia heute noch vor mir, wie er mit runtergelassenen Hosen hinter den Decks steht und den Zuhörern etwas vom Weltfrieden erzählt. Mein Gott, diese Bilder dürfen nie veröffentlicht werden!“

Dein liebster Mix und außergewöhnlichster Gast?

Radio Electronica„Wir hatten relativ am Anfang von RADIO ELECTRONICA eine Sondersendung zu Filmmusiken aus unseren Lieblingsfilmen gemacht. Dabei ist ein grandioser Musikmix entstanden, der sich von „The Exorzist“ bis zu „Pitty Platsch“ zieht. Dazwischen noch unsere mehr oder weniger qualifizierten oder unqualifizierten Bemerkungen. Einfach genial! Wir hatten auf jeden Fall jede Menge Spaß dabei.
Außergewöhnlich sind die Gäste alle. Da jeder von ihnen seinen eigenen Stil mitbringt. Die meisten Gäste freuen sich total im Radio spielen zu können, weil sie sich dabei richtig austoben können und auch mal die eine oder andere Platte spielen können, die sonst in der Kiste bleibt. Manchen Radiogästen muss man vorher immer noch die Scheu vorm Studio und dem Mikro nehmen. Besonders, wenn das Wort Interview fällt, werden einige auf einmal Kreide weiß. Am Ende fanden es dann doch alle toll.“

Danke für das Interview!

Radio ElectronicaSendezeit:
Jeden vierten Freitag im Monat, von 22-24 Uhr / Mhz 103.4 / Regional Kabel 107.9 auf OKJ Radio Jena
Die Reichweite ist durch den Talkessel von Jena begrenzt. Bis maximal Wogau/Isserstedt/Rothenstein/Porstendorf reicht die Sendeleistung.

Auswahl der Gäste:
Hauptkriterium ist, ob die Gäste sich, sei es durch ihre besondere musikalische Auswahl, Mixtechnik oder Performance, vom breiten Einheitsbrei abheben. RADIO ELECTRONICA möchte auch neuen Talenten die Gelegenheit geben, sich im Radio auszutoben und sich dabei gleichzeitig der breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

Alle Infos und Sets zum Anhören findet Ihr hier: www.radioelectronica.de

Wir möchten Euch eines der besten Live Sets von Lyrasoul & Basco an’s Herz legen, beide waren im Mai 2011 zu Gast.

2 Kommentare bisher

Kommentar hinzufügen
  1. Interessantes Interview, danke! Bei der Geschichte mit Sören musste ich sehr lachen :)

  2. Danke. Sören fand es auch lustig und konnte sich sogar noch an den Abend im Radio erinnern.