2020
07.04

Armando Gallop (R.I.P.) – DJ und Musikproduzent mit kubanischen Wurzeln – zählte zu den Begründern der Acid-House-Szene in Chicago. Es gibt unzählige legendäre Mixe von ihm, nur dieser Acid Mix aus dem Jahr 1987 verkörpert für uns so ziemlich genau die damalige Energie. Aufgenommen in der legendären Radio Station WBMX in Oak Park, einem Vorort von Chicago. Acid in my House !!!!

2020
06.15


Im Rahmen des 30. Geburtstages vom Kassablanca Jena gibt es eine Interviewreihe, die einzelne Aktivisten der „ersten“ Stunde vorstellt. Christian Gesellmann befragte Thomas Sperling und herausgekommen ist ein amüsant tiefgreifendes Gespräch mit dem Thüringer Technovermittler:

Viele Kontakte zu DJs sind entstanden, weil ich die beim Feiern kennengelernt habe, oder im Hard Wax, einem Plattenladen in Berlin, bei dem wir uns samstags nach dem Clubbesuch oft mit neuer Musik eingedeckt haben, bevor wir wieder nach Hause fuhren. Ich bin dann mit einem Zettel voll Nummern in eine der Telefonzellen an der Post gelaufen zum Beispiel, und hab die abgearbeitet, hab in den Agenturen angerufen, um die Künstler zu buchen. 1994 hatte ich erst ein Telefon zuhause. Bis dahin ist das alles über das Telefon von irgendjemand gelaufen, oder halt über die Telefonzelle. Da kann dann auch keiner zurückrufen oder so. Das Booking von Jeff Mills hab ich aus einer Telefonzelle in Apolda gemacht.

Das komplette Interview ist hier nachzulesen >

2020
06.06

Hawtins PLUS8 Label veröffentlichte 1992 eine mittlerweile seltene 6″ Flexivinyl mit dem Namen The Unreleased Experiments. Darin enthalten war ein Comic der besonderen Art und Richies Synonym F.U.S.E ‎steuerte den Sound dazu bei. Das Comic ist bei uns im Keller aufgetaucht und wir wollen Euch ein paar Seiten auszugsweise daraus präsentieren.

Weiterlesen

2020
04.27

April 2020 – In unserem Kopf taucht gleich die Frage auf, ob es dieses „Loslassen & Feiern“ auf engstem Raum nochmal in solch‘ einer ungezwungen Form geben wird? Hautnah, Körper an Körper – was für ein damaliges Lebensgefühl! Wir vermissen es ein wenig.
Sommer 1991 – Lehnt Euch zurück, denn schön anzusehen sind diese Aufnahmen, die eine Busfahrt von Hamburg in das Omen nach Frankfurt begleiten. Danke an Gregor Ostheimer und Thomas Nordcore Böttcher.

2020
03.24
2020
03.19

Belgium strikes back – mit einer sehr gut dokumentierten Werkschau & Dokumentation namens THE SOUND OF BELGIUM von Jozef Devillé. Was geschah damals mit elektronischer Musik im kleinen Nachbarland Belgien. Wer stand hinter den Decks, als man über New Beat und EBM sprach, vergleichbar wie mit einer neuen Musikgalaxie. Die Groove veröffentlichte erst neulich einen interessanten Zeitgeschichte Artikel darüber. Checkt den Trailer und geht in’s Kino.

2012 gab es auf unseren Blog einen Beitrag über das New Beat Phänomen inklusive einen Mix.
Wer noch nicht genug davon hat, hier kommt die Compilation „The Sound of Belgium“. Erhältlich mit wegweisenden 60 Tracks auf iTunes.
Mehr Infos findet ihr auch auf Facebook.

2020
03.17

1988 wurde A Guy called Gerald aka Gerald Simpson in die Maida Vale Studios der BBC zu JOHN PEELS Peel Sessions eingeladen und hinterließ diese fulminante Liveaufnahme mit drei Tracks voller Acid House und emotionalen Flächen. Heraus sticht dabei der letzte Track „Emotions Electric“, ein Track der zur damaligen Zeit in Manchester wie Lebensluft zum Atmen inhaliert wurde.

Peel Sessions war eine Radiosendung von John Peel, die Künstler verschiedener Musikrichtungen für das Radioprogramm von BBC Radio 1 tätigten. Es entstanden im Zeitraum von 1967 bis 2004 rund 4.400 Sessions von rund 2.000 verschiedenen Künstlern.

2020
03.16

2020
02.22

Lieber Clemens,
weil es so ein unvergeßlicher Abend mit dir in Jena war und es leider auch keinen Mitschnitt gab, fanden wir doch tatsächlich im World Wide Web dieses alte Tape von dir …

Herzallerliebt, deine Aus Liebe Zur Musik

2020
02.16