2021
12.02

Wir kramten in alten Kisten und entdeckten alte und neue RAVE Fundstücke aus unserem Haus. Am Ende des Jahres hat man Zeit und wir sammelten alles zusammen und präsentieren Euch eine kleine Auswahl. In Zukunft möchten wir an dieser Stelle noch mehr anbieten, derweil machen wir uns Gedanken über unsere Welt und unsere Köpfe rauchen. In Planung: eine kleine Buchidee sowie Flyersammlungen werden in Augenschein genommen. Für die Fuchsaugen unter Euch: als Schmankerl zu einer ganz bestimmten Bestellung, gibt es jetzt in unserem Shop auch ein 1992 Nachdruck der Kassa-Party mit Tanith zu entdecken. Bleibt gesund!

RAVE STRIKES BACK Shop >

2021
11.09
2021
11.07

Sad! Wir erinnern uns an Andy Barker > R.I.P. Er war DJ, Produzent & Songwriter und trat 1989 der Manchester Acid-House Formation 808 State bei, nachdem Gerald Simpson aka „A Guy Called Gerald“ die Band verlassen hatte. Zuvor bildete er mit Darren Partington das DJ Duo „The Spinmasters“ und gemeinsam erschufen sie musikalische Meilensteine für 808 State.
.

Jonzon, Berliner DJ der ersten Stunde erinnert sich in der Nacht des ersten Auftrittes von 808 State in Berlin:

… nach dem 808 State Auftritt haben Dr. Motte und ich oben auf der Balustrade aufgelegt, das war 1990 im Rahmen des damaligen ,Berlin Atonal Festival‘ im Künstlerhaus Bethanien. 808 State waren der typische Manchester Sound! Schrill und es war pure Energie! Frisuren waren auch noch voll 80er und manche Gäste hörten diesen Acid-House Sound zum ersten Mal.
(Ausschnitte siehe Berliner Nachtschwärmer Doku, 1990)

.
Begegnung mit Björk

808 State veröffentlichten 1988 ihr Album Newbuild. Das Debüt der Rave-Pioniere aus Manchester war damals radikaler als alles andere, was man mit Acid in Verbindung brachte. Weitere fünf Studio-LPs folgten, auf denen sie auch mit Künstler*innen wie Guy Garvey, Bernard Sumner, James Dean Bradfield und Björk zusammenarbeiteten. Mit ihren damaligen Acid-House Hit Pacific State erreichten sie Kultstatus. Das Saxophon stand noch für das Vermächtnis der 80er, das Zwitschern des heute wieder gerne verwendeten Seetaucher-Samples wies in die Zukunft. Mit Björk kreierten sie dann gemeinsam 1991 den Track Ooops, zusammengeschraubt und mit einem Musikvideo damals direkt auf Island veredelt:
.

.
Zwei Jahre zuvor, traten 808 State 1989 live in den BBC Studios mit Pacific State auf und prägten mit ihrem Sound eine ganze Generation junger Menschen. Der junge Andrew Barker damals mit rötlichen Haar hinter den Keyboards. Graham Massey erinnert sich auch im GROOVE Artikel: „Darren und Martin hatten wirklich ein starkes Selbstbewusstsein. Sie waren laut, vulgär und etwas eigenwillig. Bei uns im Studio ging es oft temperamentvoll zu, da war viel Energie.“ Das gemeinsam mit Andrew Barker und Graham Massey erarbeitete letzte Album, Transmission Suite, erschien im Jahr 2019.
.

2021
10.20


Bombenstücke! Lone kommt aus der Industriestadt Nottinhgham/UK – wo (angeblich) der älteste Pub Englands stehen soll – und tatsächlich serviert er hier einen sehr ausgewogenen Mix inklusive sehr modernen Rave Tracks par excellence! … oder wie er selbst schreibt: „one take recorded in my front room on 2 CDJ’s and Technics 1210s“.

2021
10.08


30 Jahre sind ins Land gezogen, als elektronische Tanzmusik an der Saale hellen Strande Fuß faßte. Wir nahmen das Jubiläum, um in einer Talkrunde namens Polylog ein wenig Licht ins Dunkel der Nacht zu bringen. Was geschah damals in Jena City & Umgebung und wie begann alles. Die ein oder andere Story von damals aufdecken, Vergleiche zur Neuzeit ziehen und Ausblicke auf das geben, was diese Musik noch immer auslöst – Freude, Verwirklichung, Aktivismus und Antriebskraft seit nunmehr 1991 in dieser Stadt.

Viel Spaß beim Anschauen und ein großes Danke an alle Helferleins, Gastredner*innen und der stetig wachsenden Subkultur Jenas.

2021
09.17

Tickets hier: www.tixforgigs.com/Event/38858
Mehr über den Abend: Webseite Kassablanca | facebook event

2021
09.14

Kinner’s wie die Zeit verjeht … genauer gesagt 30 Jahre sind ins Land gezogen, als elektronische Tanzmusik an der Saale hellen Strande Fuß faßte. Wir wollen dieses Jubiläum nutzen, um in einer Talkrunde namens Polylog ein wenig Licht ins Dunkel der Nacht zu bringen. Was geschah damals in Jena City & Umgebung und wie begann alles. Die ein oder andere Story von damals aufdecken, Vergleiche zur Neuzeit ziehen und Ausblicke auf das geben, was diese Musik noch immer auslöst – Freude, Verwirklichung, Aktivismus und Antriebskraft seit nunmehr 1991 in dieser Stadt. Inhaltlich möchten wir die Zeitepochen folgendermaßen aufteilen: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dazu laden wir Aktivist*innen aus der Neuzeit, sowie aus den staubigen 90ern ein. Gemeinsam möchten wir mit Ihnen und Euch auf eine Reise mit vielen guten Geschichten plus dazugehörigen Musikbeispielen gehen. Rave on!

Unsere Gastredner*innen:
Tanith (tekknozid, Berlin)
Xenia (frühe Raverin & Äpfl für die Kunst Kuratorin, Jena)
Lutz Eggert (Klimabar, Die Kleine Quelle, Jena)

Sarah Wild (Gutzeit, Jena/Berlin)
Jeremias Künstler aka Arg (kfpnyx Kollektiv, Weimar)
Felix Flowerstone (biotobt, Jena)
Julian Gimper (Soyuz & Muna, Jena)

Der Abend wird präsentiert und inhaltlich moderiert durch:
Toci, www.rave-strikes-back.de
Nicola Candelaria, www.radioelectronica.de

Samstag, 02.10.2021 | Einlaß 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr | Kassablanca Jena
Im Anschluß wird es noch eine kleine Musikrunde mit PingPong-Auflegen geben.

Du möchtest als Zuschauergast vor Ort im Kassa sein. Beeile dich! Zusätzlich für diejenige, die von zuhause live dabei sein wollen, bieten wir ein Ticket für den Livestream an. Kaufe dein Ticket oder Online Stream-Ticket hier: https://www.tixforgigs.com/Event/38858

2021
09.08

„Ich habe auf den ersten Synthesizer gespielt, der Ondioline.
Alle haben irgendwie versucht den Synthesizer nachzubauen“.
Jean-Jacques Perrey,
Erfinder musique concrete, Synthesizer-Komponist

Die französische Musikgeschichte hat vor allem im technischen Bereich großen Einfluss auf die Entwicklung der elektronischen Musik gehabt. Wenn später in der Doku von 1997, Dimitri aus Paris interviewt wird, redet er über damalige Vermarktungsmöglichkeiten mit dem Telefon und den Exportschlagern aus Frankreich. Zu Wort kommt auch noch ein damals sehr junger Laurent Garnier.

2021
09.06

Hier supporten: obihardtechno.bandcamp.com/track/gib-mir-alles

2021
08.29


F-Laus spürte Aftermaths, sogenannte Nachwirkungen, die sich langsam auf das gesellschaftliche Leben nach OPERATION HARDTACK legten. Er nahm sich ein Herz und grub tief in den Untiefen seiner Plattenkiste und schraubte seine ganz persönliche Defintion dieser Zeit mit einem gußeisernen Mix zusammen. Hand in the Air!


Duration: 4h:53min:43sec

Download Mix >